RECHTSANWÄLTE

GEYS-LEHMANN & HELLMUTH

RECHTSGEBIET ARBEITSRECHT

 

Die Kanzlei GEYS-LEHMANN & HELLMUTH vertritt Mandanten und Mandantinnen bei allen Themen des Arbeitsrechts in Leipzig. Ob Kündigungsschutzklage oder andere Rechtsfragen, unsere Kanzlei in Leipzig berät und vertritt Sie mit Fachkompetenz und lngjähriger Erfahrung.

Unser oberstes Ziel ist die Zufriedenheit unserer Mandanten und Mandantinnen. Gemeinsam mit Ihnen finden wir die beste Lösung für Ihr Rechtsproblem. 

In der heutigen Zeit kann es sehr schnell dazu kommen, dass es nötig wird, einen Anwalt für Arbeitsrecht aufzusuchen. Gerade bei diesem Rechtsgebiet kommt es auf die Wahrung von Fristen und tatsächlich auch auf den Ort an. Ebenfalls wird in der Regel versucht, eine gütliche Einigung zu finden. Daher ist es sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber eine kluge Entscheidung, sich einem versierten und erfahrenem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht anzuvertrauen. Wenn Sie aus Leipzig oder dem Leipziger Umland kommen, sollten Sie auch einen Leipziger Rechtsanwalt mit dem Mandat beauftragen.

Denn wichtig bei der Auswahl eines Rechtsbeistandes ist, dass der Anwalt eine Zulassung für den entsprechenden Amtsgerichtsbezirk vorweisen kann, damit nicht noch ein weiterer Prozessanwalt hinzugezogen werden muss.

Kostenfreie telefonische Ersteinschätzung

Ihr erster Schritt zu rechtlicher Klarheit

Haben Sie rechtliche Fragen oder stehen Sie vor einer juristischen Herausforderung? Vertrauen Sie auf die Experten von GEYS-LEHMANN & HELLMUTH in Leipzig.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, bieten wir Ihnen eine kostenfreie telefonische  Ersteinschätzung Ihres Anliegens an. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um eine erste rechtliche Einschätzung durch unsere erfahrenen Rechtsanwälte zu erhalten – unverbindlich und ohne Kosten. Gemeinsam finden wir den besten Weg, Ihre rechtlichen Herausforderungen zu meistern.

WAS IST EINE  KÜNDIGUNGSSCHUTZKLAGE?

DIE KOSTENFRAGE

Die häufigste Form von Arbeitsrechtsstreiten sind Kündigungsschutzklagen. Hier gibt es einiges zu beachten. Kündigungsschutz gilt grundsätzlich erst, wenn der Arbeitnehmer über sechs Monate durchgängig beim Arbeitgeber beschäftigt war. Selbst wenn die Probezeit kürzer war, greift der Kündigungsschutz erst dann. Ein weiterer Punkt, um sich auf Kündigungsschutz berufen zu können, ist, dass der Betrieb über mindestens zehn sozialversicherungspflichtige Angestellte in Vollzeit verfügen muss. Auszubildende oder Minijobber zählen hierzu nicht. Auch die Fristenwahrung ist in diesem Rechtsgebiet ein wenig anders geregelt. Möchte der Arbeitnehmer gegen eine Kündigung Einspruch einlegen, hat dies in einer Frist von drei Wochen ab Zugang der Kündigung zu erfolgen.

 

Zu diesen ganzen Punkten berät der Anwalt für Arbeitsrecht. Damit muss sich der Arbeitnehmer, der unter Umständen unter Existenzängsten und Zweifeln leidet, nicht allein befassen. Ein vertrauensvoller Anwalt wird zur Seite stehen und gemeinsam eine Strategie entwickeln. Da es beinahe grundsätzlich immer erst ein Güteverfahren gibt, kann sich der Arbeitnehmer ganz in Ruhe darüber klar werden, was er erreichen möchte. Möchte er unbedingt zurück an seinen Arbeitsplatz oder vielleicht doch lieber eine Abfindung? Der Fachanwalt wird bei allen Fragen zur Seite stehen.

Selbstverständlich gibt es noch weitaus mehr arbeitsrechtliche Gründe, weshalb ein Anwalt eingeschaltet werden sollte.

 

DIE KOSTENFRAGE

Im Arbeitsrecht ist die Kostenaufteilung ein wenig anders geregelt. Jede Partei hat ihre entstandenen Kosten selbst zu tragen. Im Falle einer verlorenen Klage hat der Kläger daher auch nicht die Kosten der anderen Partei zu übernehmen. Die Anwalts- und Gerichtskosten errechnen sich über die Höhe des Verdienstes und sind vollumfänglich beim nächsten Lohnsteuerjahresausgleich als Werbungskosten absetzbar. Das Risiko eines hohen Selbstbehalts ist somit nicht gegeben.

 

 

Was sind Erbbaurechtliche Verträge?
Im Bereich des Immobilienrechts spielen erbbaurechtliche Verträge eine wesentliche Rolle, insbesondere wenn es um die Nutzung von Grundstücken ohne deren Kauf geht. Was ist ein Erbbaurecht? Erbbaurechte ermöglichen es einer Person oder einem Unternehmen, ein...
Erbrecht: Die gesetzliche Erbfolge und das Parentelsystem
Erbrecht in Deutschland: Die gesetzliche Erbfolge und das Parentelsystem verstehen Die gesetzliche Erbfolge in Deutschland regelt, wie das Vermögen einer verstorbenen Person verteilt wird, wenn kein Testament oder Erbvertrag vorliegt. Die Anwaltskanzlei Geys-Lehmann...
Erbrecht: Vorsorgende Verträge zur Vermeidung von Konflikten
Die rechtzeitige Regelung des eigenen Nachlasses ist von großer Bedeutung, um Streitigkeiten unter den Hinterbliebenen zu vermeiden und den letzten Willen klar festzulegen. Vorsorgende Verträge im Erbrecht bieten eine Möglichkeit, den Nachlass bereits zu Lebzeiten zu...
Patientenverfügungen und Erbrecht in Deutschland: Ihre Bedeutung und Zusammenhänge
Patientenverfügungen sind rechtliche Dokumente, die festlegen, welche medizinischen Maßnahmen eine Person im Falle einer schweren Krankheit oder eines Unfalls wünscht oder ablehnt, wenn sie selbst nicht mehr in der Lage ist, ihre Entscheidungen zu treffen. Doch wie...
Erbrecht: Was sind Unternehmertestamente?
Geys-Lehmann & Hellmuth in Leipzig bietet Ihnen umfassende Beratung im Bereich Erbrecht, unter anderem auch zum Thema "Unternehmertestamente". Ein Unternehmertestament ist ein wichtiges Instrument für Unternehmerinnen und Unternehmer, um die Nachfolge ihres...
Nichteheliche Lebensgemeinschaften im Erbrecht: Spezielle Vorsorge-Regelungen und wichtige Überlegungen.
Nichteheliche Lebensgemeinschaften sind heute immer häufiger anzutreffen und prägen das moderne Zusammenleben. Im Erbrecht gibt es jedoch spezielle Aspekte, die beachtet werden müssen, um sicherzustellen, dass die Partner in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft...
Erbrechtsfragen: Erbe verweigern – was man beachten muss
Das Erbrecht ist ein komplexes Rechtsgebiet, das viele Aspekte des täglichen Lebens betrifft. Eine Frage, die oft auftaucht, ist, ob man ein Erbe ablehnen kann und wenn ja, wie das richtig gemacht wird. In diesem Blogbeitrag erklären wir, was es bedeutet, ein Erbe...
Klug vorsorgen: Was muss ich bei einem Testament beachten?
Ein Testament zu verfassen ist ein bedeutender Schritt, um sicherzustellen, dass Ihr Vermögen gemäß Ihren Vorstellungen weitergegeben wird. Bei Geys-Lehmann & Hellmuth aus Leipzig helfen wir Ihnen, diesen Prozess sorgfältig und rechtssicher zu gestalten. Hier sind...
Die Bedeutung von Testamenten und Erbverträgen: Sorgfältige Nachlassplanung mit Geys-Lehmann & Hellmuth
Ein fundiertes Testament oder Erbvertrag ist entscheidend für eine geordnete Vermögensnachfolge und verhindert potenzielle Konflikte unter den Hinterbliebenen. Bei der Anwaltskanzlei Geys-Lehmann & Hellmuth legen wir besonderen Wert auf die individuelle Gestaltung...

NUTZEN SIE UNSERE KOSTENFREIE TELEFONISCHE ERSTEINSCHÄTZUNG

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, bieten wir Ihnen eine kostenfreie Ersteinschätzung Ihres Anliegens an. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um eine erste rechtliche Einschätzung durch unsere erfahrenen Anwälte zu erhalten – unverbindlich und ohne Kosten.

Oder haben Sie Fragen an uns? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0341 - 59 33 930. Wir werden Ihre Fragen oder Terminwünsche schnellstmöglich beantworten.

Schreiben Sie uns:

ANSCHRIFT:
Rechtsanwälte Geys-Lehmann & Hellmuth
Lumumbastraße 9
04105 Leipzig

BÜROZEITEN:
Montag- Freitag:
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 16:30 Uhr

oder nach Vereinbarung

RECHTSANWÄLTE

GEYS-LEHMANN & HELLMUTH

TELEFON

0341 – 59 33 930
E-Mail: rahellmuth@glhp.de

Anschrift

Lumumbastr. 9
04105 Leipzig