Geys-Lehmann & Helmuth Rechtsanwälte Leipzig

Patientenverfügungen und Erbrecht in Deutschland: Ihre Bedeutung und Zusammenhänge

von | 25.Mrz.2024 | Erbrecht | 0 Kommentare

Patientenverfügungen sind rechtliche Dokumente, die festlegen, welche medizinischen Maßnahmen eine Person im Falle einer schweren Krankheit oder eines Unfalls wünscht oder ablehnt, wenn sie selbst nicht mehr in der Lage ist, ihre Entscheidungen zu treffen. Doch wie stehen Patientenverfügungen im Zusammenhang mit dem Erbrecht in Deutschland? In diesem Artikel erläutern wir die Bedeutung von Patientenverfügungen und ihre rechtlichen Auswirkungen im Erbrecht.

Was sind Patientenverfügungen?

Eine Patientenverfügung ist eine vorausschauende Entscheidung über medizinische Behandlungen, die im Falle einer schweren Krankheit oder eines Unfalls getroffen wird. In einer Patientenverfügung kann eine Person festlegen, welche medizinischen Maßnahmen sie im Ernstfall wünscht oder ablehnt, wie zum Beispiel lebenserhaltende Maßnahmen, künstliche Ernährung oder die Verabreichung von Medikamenten.

Die Bedeutung im Erbrecht:

Berücksichtigung im Nachlass: Eine Patientenverfügung kann wichtige Informationen über die medizinischen Wünsche und Vorstellungen einer Person enthalten, die auch für die Erben relevant sein können. Sie können bei der Abwicklung des Nachlasses berücksichtigt werden, insbesondere wenn es um die Frage geht, ob und inwieweit medizinische Behandlungen fortgesetzt oder eingestellt werden sollen.

Erbrechtliche Verfügungen: In einer Patientenverfügung können auch erbrechtliche Verfügungen enthalten sein, wie zum Beispiel die Bestimmung eines Vorsorgebevollmächtigten oder die Regelung von Erbschaftsangelegenheiten im Zusammenhang mit medizinischen Entscheidungen.

Auswirkungen auf das Erbe: Die medizinischen Entscheidungen, die in einer Patientenverfügung festgelegt sind, können auch Auswirkungen auf das Erbe haben. Wenn eine Person auf lebenserhaltende Maßnahmen verzichtet, kann dies beispielsweise Einfluss darauf haben, wie das Erbe verteilt wird.

Fazit:

Patientenverfügungen spielen eine wichtige Rolle im deutschen Erbrecht, da sie medizinische Wünsche und Entscheidungen festlegen, die auch Auswirkungen auf das Erbe haben können. Es ist daher ratsam, eine Patientenverfügung rechtzeitig zu erstellen und regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie den eigenen Vorstellungen und Wünschen entspricht. Bei Geys-Lehmann & Hellmuth in Leipzig stehen wir Ihnen gerne zur Seite, um Ihre Fragen zum Thema Patientenverfügungen und Erbrecht zu klären und Sie bei der rechtlichen Gestaltung zu unterstützen. Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung.

Rechtsanwalt leipzig erbrecht

ERBRECHT

Sie wünsche eine Beratung zum Thema Erbrecht? Hier finden Sie das Angebot unserer Kanzlei im Bereich Erbrecht.  

Direkter Kontakt zu unseren Rechtsanwälten

Das kompetente Team der Kanzlei Geys-Lehmann & Hellmuth steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wünschen Sie weitere Informationen oder benötigen anwaltliche Beratung? Klicken Sie einfach auf die folgende Schaltfläche:

Telefonnummer & E-Mail

 

FRAGEN & TERMINE

Möchten Sie einen Termin für eine Rechtsberatung oder haben Sie Fragen an uns? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. Fragen oder Terminwünsche werden wir schnellstmöglich beantworten. Sie können uns gerne auch telefonisch unter 0341 – 59 33 930 kontaktieren.

Ich bin / wir sind

14 + 11 =

TELEFON

0341 – 59 33 930

Anschrift

Rechtsanwälte Geys-Lehmann & Hellmuth
Lumumbastr. 9
04105 Leipzig

Bürozeiten

Montag- Freitag:
09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:30 Uhr
oder nach Vereinbarung